Skip to main content

Gehörschutz Test 2016 – Die besten Gehörschützer im Vergleich!

Hier findest du aktuelle Testberichte und Preisvergleiche der beliebtesten und besten Gehörschützer. Ein hoher Lärmpegel schädigt unser Gehör dauerhaft. Deshalb ist es besonders wichtig, dass wir unser Gehör und unsere Ohren vor Lärm schützen. Wir helfen dir, den optimalen Gehörschutz für dich zu finden.

Aktuelle Bestenliste der Gehörschützer im Test August 2016:

Warum ein guter Gehörschutz wichtig ist!

Ohne Zweifel zählt das Gehör zu den wichtigsten Sinnesorganen des menschlichen Körpers. Der Gehörsinn erfüllt eine überaus wichtige Aufgabe hinsichtlich der menschlichen Wahrnehmung und Orientierung, indem er z.B. vor Gefahren warnt.

Ein Umfeld mit einem hohem Schallpegel erfordert einen ausreichenden Gehörschutz. Ob im öffentlichen Straßenbau, bei musikalischen Veranstaltungen oder in anderen Bereichen. Ein sinnvoller Gehörschutz reduziert einen gesundheitsschädlichen Schallpegel auf ein unbedenkliches Maß. So können Kopfhörer laute Geräusche und Lärm um bis zu 35 Dezibel reduzieren. Dabei unterscheidet man zwischen aktiven, elektronischen Kopfhörern, die in der Lage sind laute Geräusche herauszufiltern und passiven Modellen, die bestimmte Frequenzen unterdrücken können. Für die meisten Menschen ist ein effektiver Gehörschutz bei der Ausübung ihres Berufes für die eigene Gesundheit unabdingbar. Denn störender oder gesundheitsschädigender Lärm kann zu einer wesentlichen psychischen und körperlichen Belastung führen.

Wann ist das Tragen eines Gehörschutzes erforderlich?

arbeitschutz-gehoerschutz

Ein guter Gehörschutz ist in vielen Situationen unabdingbar!

Ein Gehörschutz ist immer dann erforderlich, wenn das menschliche Ohr bei der Arbeit entweder permanent einer Lärmbelastung ausgesetzt ist oder kurzzeitig eine hohe Spitzenbelastung auftritt. Beim Gehörschutz Test hat es sich eindeutig gezeigt, dass eine länger anhaltende Beschallung mit mehr als 85 dB bereits als gehörschädigend anzusehen ist. Diese Schwelle wird schon beim Rasenmähen überschritten. Bei einer einmaligen Spitzenbelastung können bereits Geräusche von 130 dB ausreichen, um das Gehör dauerhaft zu schädigen. Dieser Wert wird z.B. bei Schießübungen deutlich überschritten. Im Gehörschutz Test hat es sich eindeutig erwiesen, dass auch für den nichtprofessionellen Einsatz im Haushalt oder bei der Ausübung eines Hobbys wie z.B. beim Sägen des Heimwerkers oder Schlagzeug spielen die Verwendung eines Gehörschutzes unbedingt empfehlenswert ist.

Gemäß gesetzlicher Vorschriften ist am Arbeitsplatz das Tragen eines Gehörschutzes ab
85 Dezibel vorgeschrieben. Laut den Ergebnissen im Gehörschutz Test übersteigen viele motorbetriebene Geräte diesen Lärmpegel bei Weitem. Auch als Privatperson empfiehlt es sich, einen entsprechenden Gehörschutz tragen. Auch bei einem musikalischen Konzert oder bei einer lautstarken Motorsport-Veranstaltung kann es von Nöten sein, das Gehör vor einer zu großen Lautstärke zu schützen. Das Publikum darf einer schädlichen Lautstärke von mehr als 100 Dezibel offiziell nicht ausgesetzt werden, aber laut vieler Gehörschutz Tests herrscht auf solchen Veranstaltungen ein weitaus höherer Schallpegel.

Arten von Gehörschützern

Gehörschutz gibt es in unterschiedlichen Arten und er ist mit vielen verschiedenen Eigenschaften und Funktionen ausgestattet. Es kommt laut Gehörschutz Test auf das Einsatzgebiet an, für das man einen Gehörschutz benötigt.

Kapselgehörschutz

Ein Kapselgehörschutz sieht ähnlich aus wie Kopfhörer. Solche Kapseln, welche die Ohren des Trägers zur Gänze bedecken, werden bei zu großer Lärmentwicklung verwendet. Die Schale besteht aus Hartkunststoff, sie ist entsprechend gepolstert und mit schalldämmendem Schaumstoff versehen. Angeboten wird auch ein Kapselgehörschutz, der die Umweltgeräusche abhängig von Lärmpegel entsprechend reduziert. Zu diesem Zweck ist außen an den beiden Kapseln jeweils ein Mikrofon angebracht, dieses zeichnet die Umgebungsgeräusche auf, die über einen Verstärker verarbeitet und in der Kapsel über einen Lautsprecher wieder abgegeben werden. Der Verstärker verfügt über eine entsprechende Regelung, diese verarbeitet lediglich Geräusche bis zu einer bestimmten Lautstärke. Auf diese Weise wird in der Praxis ein sehr lautes Geräusch erfolgreich gedämmt, während normale Gespräche kein Problem sind. Diese Form des Kapselgehörschutzes wird laut diverser Gehörschutz Testberichte auf vielen Schießständen verwendet.

Aktiver Gehörschutz

Ein solcher aktiver Gehörschutz kommt in Situationen und Berufen zum Einsatz, in denen Kommunikation eine wesentliche Rolle spielt. Vor allem Sportschützen, Jäger, Polizisten und das Militär nutzen solche Kopfhörer mit aktiver Lärmunterdrückung. An der Außenseite der elektronischen Schallschutzkopfhörer befindet sich ein Mikrofon, im Inneren ein Verstärker. Ist der Gehörschutz aktiv können leise Geräusche unmittelbar aufgenommen, verstärkt und über die Lautsprecher wiedergegeben werden. Laute Störungen werden durch die passive Dämmfunktion abgesenkt und für das Gehör unschädlich gemacht.

Passiver Gehörschutz

Beim passiven Gehörschutz fehlt das Mikrofon und die Lautsprecher, um aktiv die schädlichen Geräusche herauszufiltern. Laut der Ergebnisse diverser Gehörschutz Testberichte kann ein passiver Gehörschutz stärkeren Lärm unterdrücken. Einige Modelle aus unserem Gehörschutz Test können Lärm in den niedrigen Frequenzen leichter unterdrücken, andere sind auf hohe Frequenzen spezialisiert.

Weitere Gehörschutz-Arten

Der am weitesten verbreitete Gehörschutz sind Ohrstöpsel. Laut der Gehörschutz Testberichte bestehen sie aus wachsgetränkter Wolle, Silikon oder Schaumstoff und werden vor der Anwendung geformt. Die Wachskugeln werden durch Kneten geformt und in den Gehörgang gesteckt. Ähnlich verhält es sich mit Schaumstoffstöpseln. Sie werden zusammengerollt und in den Gehörgang eingeführt. Dort dehnen sie sich wieder aus. Kunststoff-Stöpsel in Lamellen-Bauform sind bereits fertig geformt. Laut den Ergebnissen der Gehörschutz Testberichte sind Ohrstöpsel im Heimbereich besonders beliebt, viele Menschen können ohne Gehörschutz nicht schlafen.

Die Otoplastik

Neben den üblichen Gehörschutz-Systemen ist es auch möglich, sich einen entsprechenden Schutz als sogenannte „Otoplastik“ anfertigen zu lassen. In diesem Fall werden der äußere Gehörgang und die Ohrmuscheln nachgebildet. Dann wird eine Nachbildung aus Acryl oder auch Silikon angefertigt. Das ist zwar kostenintensiv, der Schutz passt sich allerdings hervorragend an und kann auch mit zusätzlichen Feinheiten wie z.B. diversen akustischen Filtern ausgestattet werden.

Gehörschutz zum Aufsetzen

Ein Kapselgehörschutz sieht nicht nur aus wie ein Kopfhörer, er wird auch mit einem Bügel aufgesetzt: Die Kapseln umfassen die Ohren des Trägers zur Gänze zum Schutz gegen Schall. Dieser Kapselgehörschutz eignet sich laut vieler Gehörschutz Testberichte für sehr laute musikalische Anwendungen. Die Dämpfung bzw. Reduzierung bewegt sich in einem Bereich von etwa bis 22 dB und ist auch mit einer speziellen Frequenzoptimierung kombiniert, um ein differenziertes Hören möglich zu machen. Die in sich geschlossene Konstruktion der Kapsel schützt die Ohren auch in sehr lauter Umgebung überaus zuverlässig vor allfälligen Schäden.

Laut einem Gehörschutz Test ist ein aufgesetzter Kapselgehörschutz vergleichsweise überdimensional, ziemlich schwer und somit auch sehr auffällig. Deshalb eignet er sich weniger für Musikliebhaber, sondern in erster Linie für Instrumentalisten in Live- oder Probesituationen. Eine zusätzliche Möglichkeit der Anwendung sind z.B. Aufnahmesessions in Tonstudios. Für solche Zwecke gibt es den Kapselgehörschutz auch mit In-Ear-Technologie ausgestattet.

Ein besonderer Kapselgehörschutz für Musiker ist als Dauerlösung erhältlich und auf den langjährigen Gebrauch hin ausgelegt. Die Reinigung und auch die Pflege werden wie bei üblichen Kopfhörern vorgenommen. Laut Gehörschutz Test sind sie allerdings relativ teuer.

Solche Kapselgehörschützer sind geeignet,

  • wenn häufiges Auf- und Absetzen des Gehörschützers erforderlich ist,
  • wenn Gehörschutzstöpsel nicht vertragen werden,
  • wenn beim Tragen von Stöpseln Gehörgangs-Entzündungen entstehen.

Ein empfehlenswertes Produkt mit nahezu unübertroffene Dämpfung ist der 3M Peltor X5 Kapselgehörschutz X5A, auch der VIC FIRTH DB22 Gehörschutz Isolation Kopfhörer bietet ein ganz ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis.

In-Ear-Gehörschutz

Für Musiker ist ein sogenannter “ In-Ear-Gehörschutz“ laut einem Gehörschutz Test das Nonplusultra. Der Gehörschutz Test hat gezeigt, dass solche In-Ear-Systeme insbesonders für Liveauftritte und auch für Aufnahmen in Tonstudios konzipiert sind. Sie schützen die Ohren hervorragend vor schädlichen Schallpegeln und eliminieren darüber hinaus nahezu alle störende Frequenzen. Ein überaus hochwertiges Produkt ist der Surefire Gehörschutz Sonic Plus. Das hochwertige Gerät funktioniert wie ein digitaler Gehörschutz, ist aber klein wie ein Hörgerät.

Diese fortschrittliche In-Ear-Technologie macht sogar die Boxen bei Liveauftritten überflüssig. Das ist von großem Vorteil, wenn z.B. die Musiker relativ weit auseinander stehen oder sich beim Auftritt zu sehr bewegen: Denn das Signal wandert ohne Abdeckungsdefizite immer direkt. So wird die direkte Interaktion wesentlich leichter gestaltet. Ganz besonders in Kombination mit Sendersystemen bietet die In-Ear-Technologie eine wirklich große Flexibilität, die z. B. bei Shows mit einem hohen Anteil an Bewegung ihre Vorteile ins rechte Licht rückt.

Zusätzlich senkt die In-Ear-Technologie den erforderlichen Aufwand an Transport nicht unwesentlich, da auf Monitorboxen verzichtet werden kann. Das bringt in weiterer Folge ein deutlich aufgeräumtes Bühnenbild, auf Wunsch ist es möglich, gänzlich ohne Backline zu spielen und alle erforderlichen Signale über ein Mischpult zu verarbeiten und weiterzuleiten. Bei passender Konfiguration bietet diese In-Ear-Technologie die optimale Kombination aus Gehörschutz, hervorragender Soundqualität und den geringsten TransportAufwand.

Laut den Ergebnissen entsprechender Gehörschutz Tests entstehen bei einem Ausfall eines In-Ear-Systems aber ziemliche Schwierigkeiten, wenn keine weiteren Monitorboxen mit einem Lautsprechersignal vorhanden sind. Bei Verzicht auf eine Backline sind dann überhaupt keine Signale mehr hörbar. Somit sollte man sich beim Einsatz von In-Ear-Technologie bereits vorab entsprechende Gedanken über eine möglichst schnell einsetzbare Backup-Lösung machen.

Gehörschutz Test 2016 – Die Einsatzmöglichkeiten von Gehörschutz

Gehörschutz gibt es nicht nur in vielen Varianten, auch seine Einsatzmöglichkeiten sind nahezu unbegrenzt. Die wichtigsten haben wir im vielen Gehörschutz Test herausgefunden:

gehoerschutz-kinder

Das Gehör von Kindern reagiert noch empfindlicher auf hohe Lautstärken

– Gehörschutz für Kinder: Mit seinen Ohren sollte man ein Leben lang hören, deshalb sollten sie so früh wie möglich richtig geschützt werden. Babys und Kinder haben selbst noch nicht die Möglichkeit, Geräusche als schädlich oder unschädlich einzuordnen. Deswegen sollten die Eltern die Kinderohren effektiv vor Lärm schützen. Deshalb werden auch ausgesuchte und spezielle Gehörschutzsysteme für Kinder angeboten. In erster Linie zeichnet sich solcher Kindergehörschutz durch eine für Kinder angepasst Größe aus.

– Gehörschutz für Musiker: Der Beruf des Musikers erfordert eine überaus hohe Qualität des Gehörs, andererseits besteht durch die Berufsausübung auch das erhöhte Risiko einer Hörschädigung. Laut Gehörschutz Test ist bei Ohrstöpseln für Musiker eine Dämmung überaus wichtig, die den natürlichen Klang der Musik nicht verfälscht. Bei einer zu starken Klangveränderung werden gewöhnliche Gehörschutzstöpsel nicht getragen. Auch für Konzert- bzw. Diskothek-Besucher gilt, dass das „Klingeln“ in den Ohren beim Verlassen der Örtlichkeit eine deutliche Alarmglocke ist. Denn Musik in Diskotheken und auf Konzerten ist in der Regel so laut, dass sie bereits nach zehn Minuten dauerhaft das Gehör schädigen können. Ein hervorragendes Produkt um solchen Schäden entgegenzuwirken, ist z.B. der Alpine PartyPlug 2015 – Gehörschutz für Musik, Konzerte & Disco.

– Gehörschutz in der Industrie: Das Tragen von Gehörschutzmitteln ist am Arbeitsplatz gesetzlich vorgeschrieben. Die neuesten EG Richtlinien geben folgende Standards vor:

– Ab einer Laustärke von 80dB(A) muss Gehörschutz vom Arbeitgeber zur Verfügung stehen und dem Mitarbeiter angeboten werden.

– Ab einer Lautstärke von 85dB(A) ist der Betrieb gesetzlich verpflichtet dafür zu sorgen, dass die im Lärmbereich beschäftigten Mitarbeiter einen entsprechenden Gehörschutz tragen.

– Gehörschutz zum Schlafen: Laut der Ergebnisse beim Gehörschutz Test löst unruhiger Schlaf gesundheitliche Langzeitschäden aus. Denn das Ohr nimmt im Gegensatz zu den Augen ständig Reize auf und gibt den durch allfällige Geräusche ausgelösten Stress an den Körper und die „Seele“ weiter. Ein Gehörschutz wie Ohrenstöpsel beugen also auch im Schlaf gegen Erkrankungen vor. Um tagsüber leistungsstark zu sein, benötigt man nachts Erholung, also einen ungestörten Schlaf. Leider ist das in der heutigen Zeit nicht immer möglich.

– Ohrstöpsel zum Schwimmen: Zum effektiven Schutz vor Ohrentzündungen und Gehörgangs-Infektionen benötigt man ebenfalls einen Gehörschutz. Denn das Wasser in den Ohren nach dem Schwimmen ist nicht nur sehr unangenehm, es kann in weiterer Folge auch Außen- und Mittelohrentzündungen verursachen. Für Kinder mit Paukenröhrchen (darunter versteht man ein kleines Plastikröhrchen im Trommelfell) sind wasserdichte Ohrstöpsel beim Baden, Duschen und Schwimmen sogar absolute Pflicht.

– Gehörschutz für Motorradfahrer: Wenn du nach dem Motorradfahren den Helm abnimmst und deine Ohren brummen immer noch, dann ist die Belastung für deine Ohren eindeutig zu hoch. Beim Motorradfahren sollte nach Möglichkeit immer ein entsprechender Gehörschutz getragen werden. Laut einem professionellen Gehörschutz Test werden an diesen Gehörschutz werden allerdings auch hohe Ansprüche gestellt. So müssen z.B. Warngeräusche deutlich hörbar bleiben. Das Gehör muss effektiv und dauerhaft vor Wind- und zu lauten Motorgeräuschen geschützt werden.

– Gehörschutz für Jäger und Schützen: Es gibt mehrere wesentliche Eigenschaften, über die ein Gehörschutz für Jäger oder Großkalibersportschützen verfügen sollte. Ein empfehlenswertes Produkt ist z.B. der Howard Leight – Impact Sport – Aktiver Gehörschutz ideal für Jäger.

– Jäger mit Kapselgehörschutz: Die Kapsel sollte schmal bzw. flach sein, damit ein Kontakt mit der Waffe nach Tunlichkeit vermieden wird. Somit kann man Gespräche oder auch den Wildanwechsel gut hören. Der für das Ohr gefährlich laute Schuss wird allerdings abgedämpft.

-Jäger mit Ohrstöpseln: Es gibt aber auch Gehörschutz in Stöpselform, der eine dynamische Lautstärkedämmung bietet. Das heißt, ein lauter Knall wird auch stärker gedämpft als leise Sprache. Das wird über einen passiven und selektiv arbeitenden Filter gewährleistet.